(Server-)Backup mit Duplicati 2.0

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Auf der Suche nach einem komfortablen Backuptool für meinen Homeserver bin ich über die Duplicati 2.0 preview gestolpert. Meine Anforderungen waren u. a. die unterstützung verschiedener Cloudspeicher für ein Offsitebackup und Verschlüsselung der Dateien vor dem Upload.

Bei Dulicati 2.0 kann entweder als GUI Programm auf dem Desktop gestartet werden und läuft dann wie andere Backupprogramme im Hintergrund und lässt sich über ein Trayicon aufrufen. Für den Einsatz auf meinem Homeserver lässt sich das Programm jedoch auch auch als Dienst ohne GUI starten. Das Programm wird in einem Terminal mit „mono Duplicati.Server.exe –webservice-port=8200“ gestarter, anschließend erfolgt die Konfiguration mit einem Browser über ein Weinterface, welches Duplicati unter http://localhost:8200 zur Verfügung stellt. Alternativ lässt sich Duplicati auch komplett über die Kommandozeile steuern.

Duplicati20_1

Weiterlesen

Backups mit Duplicity und Scduply auf Dropbox

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


In vorherigen Artikeln habe ich die Einrichtung von Backups mit Duplicity und Scduply(Verschlüsselte Onlinebackups mit duplicity und scduply) beschrieben, sowie die Nutzung von Google Drive Speicherplatz für die Backups (Backups mit Duplicity und Scduply auf Google Drive).

Als weitere Alternative soll hier nun die Nutzung von Dropbox gezeigt werden, welche ja ebenfalls günstigen Speicherplatz in großen Mengen anbietet. Da die Backups vor dem Upload auf dem Client verschlüsselt werden spielen auch Privatsphärenbedenken gegenüber Dropbox keine Rolle. Die Backups werden durch die Dropbox API direkt in die Dropbox hochgeladen, so dass der normale Syncclient nicht auf dem Rechner laufen muss.

Weiterlesen

Backups mit Duplicity und Scduply auf Google Drive

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Die Einrichtung von Backups mit Duplicity und Scduply habe ich bereits im Artikel Verschlüsselte Onlinebackups mit duplicity und scduply beschrieben. Nun brauchen wir noch einen geeigneten Anbieter um unsere Backups zu speichern.

Da Google mit Google Drive sehr günstigen Onlinespeicherplatz anbietet ist es natürlich reizvoll seine Backups dort unterzubringen. Alternativ ist auch eine Sicherung in der Dropbox möglich (Backups mit Duplicity und Scduply auf Dropbox).

Da die Backups mit Duplicity vor dem Upload verschlüsselt werden können habe ich auch keine bedenken diese bei Google zu speichern.
Glücklicherweise unterstützt Duplicity die Google Drive API, allerdings erst nach Installation der Google Data Python Library.

Zuerst passen wir in der Datei /ets/scduply/testbackup/conf das Ziel für unser Backup an, so dass es folgendermaßen aussieht:

TARGET='gdocs://meinlogin@gmail.com/backups/testbackup'
TARGET_PASS='MeinGooglePasswort'

Weiterlesen

Verschlüsselte Onlinebackups mit duplicity und scduply

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Duplicity ist ein mächtiges Kommandozeilentool um vollständige oder inkrementelle Backups zu machen. Die Backups können verschlüsselt werden und lokal, oder auf fast allen Cloudspeicherdiensten abgelegt werden. Dazu unterstützt Duplicity sowohl gängige Protokolle wie SSH oder WebDAV als auch die APIs von z.B. Amazon Web Services, Google Drive oder Dropbox. Duplicity ist unter Ubuntu standardmäßig installiert und das Backuptool deja-dup der Ubuntu Desktopversion ist nur eine GUI für duplicity. Backups die mit Duplicity erstellt wurden können somit auch mit Deja-dup zurückgespiel werden und umgekehrt.

Da die Konfiguration von Duplicity etwas sperrig ist und endlos lange Kommandos erfordert gibt es einige Skripte, welche die Nutzung vereinfachen. Eines der bekanntesten ist Duply. Ich verwende eine Weiterentwicklung von Duply mit dem Namen SkyCover Duply bzw. scduply. Der Vorteil von Scduply ist, neben der einfachen Konfiguration auch dass es schön aufbereitete Statusmails versenden kann.

scduply_status

Weiterlesen

Tägliches automatisches Sichern von MySQL Datenbanken

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Eine simple Möglichkeit MySQL Datenbanken zu backupen bietet das Programm Mysqldump. Mit einem Cronjob kann das Backup automatisiert werden.

Der einfachste Befehl zum Sichern aller Datenbanken ist:

mysqldump -uroot -pPASSWORT --all-databases > /pfad/zu/mysqlbackup.sql

Damit werden alle Datenbanken in die Datei mysqlbackup.sql gesichert.
Für ein tägliches Backup ist dieser Befehl allerdings nicht geeignet, da immer die Datei mysqlbackup.sql erzeugt wird. Besser wäre es wenn täglich eine Datei mit dem aktuellen Datum erzeugt wird. Dazu definieren wir eine Variable „Datum“ und geben der Backupdatei diesen Namen.

Datum=`/bin/date '+%Y-%m-%d---%H-%M-%S'` && mysqldump -uroot -pPASSWORT --all-databases > /home/optimonet/backuphdd/mysqlbackup/$Datum.sql

Um täglich ein Backup der Datenbanken zu erstellen muss nur noch ein Cronjob mit diesem Befehl erstellt werden.

 


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.