Fritzbox Konfigurationsdatei per Telnet ändern

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Mehrere DynDNS Dienste mit der Fritzbox nutzen durch Änderung der Konfigdatei ar7.cfg über Telnet direkt auf der Fritzbox


Aktuelle Firmwares für Fritzboxen verhindern das Exportieren, ändern und wieder Importieren der Konfigurationsdatei. Ein weiterer, sehr einfacher Weg ist das Ändern der Datei direkt auf dem Gerät. Hierbei erfolgt jedoch keine Überprüfung der Datei auf eventuelle Schreib- oder Konfigurationsfehler. Es ist daher sinnvoll sich ein Backup der aktuellen Konfiguration über das Webinterface herunterzuladen, da bei einem Konfigurationsfehler die Fritzbox leicht funktionsunfähig wird und nur noch ein Rücksetzten auf die Werkseinstellungen hilft, wobei alle Einstellungen verloren gehen.

Zuerst muss Telnet auf der Fritzbox aktiviert werden. Dazu muss auf einem angeschlossenen Telefon die Tastenfolge #96*7* gewählt werden. Die Aktivierung wird durch einen langen Piepton bestätigt. Deaktiviert wird der Zugang mit der Tastenfolge #96*8*.

Nun kann man sich per Telnet mit der Box verbinden.

Weiterlesen

tunnelbroker.net Tunnel in der Fritzbox einrichten

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Die Einrichtung eines tunnelbroker.net Tunnels in der Fritzbox ist etwas aufwendiger als die Einrichtung eines Tunnels von sixxs.net. Dafür hat Tunnelbroker den Vorteil, dass man sich das Land in dem der Endpunkt des Tunnels liegt, frei aussuchen kann und dass die Anmeldung schnell und automatisiert verläuft.

Wie die Einrichtung eines Sixx.net Tunnels funktioniert beschreibe ich unter sixxs.net in der Fritbox einrichten. Eine Übersicht zu beiden unter IPv6 Tunneling

Nach der Anmeldung auf tunnelbroker.net erstellt man unter „Create Regular Tunnel“ einen Tunnel und erhält damit auch sein IPv6 Subnetz. Weiterlesen

sixxs.net in der Fritbox einrichten

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Die Nutzung eines sixxs.net IPv6 Tunnels mit einer aktuellen Fritzbox ist einfach und praktisch. Wurde der Tunnel in der Box eingerichtet, so stehen dem ganzen Heimnetz dahinter IPv6 Adressen zur Verfügung.

Wie die Einrichtung eines tunnelbroker.net Tunnels funktioniert beschreibe ich unter tunnelbroker.net Tunnel in der Fritzbox einrichten. Eine Übersicht zu beiden unter IPv6 Tunneling

Um einen Tunnel von sixxs.net mit der Fritbox zu nutzen muss zuerst ein „Dynamic IPv4 Endpoint using Heartbeat protocol“ Tunnel bei sixxs beantragt werden. Weiterlesen

Mehrere DynDNS Services mit der FritzBox nutzen

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


!Leider funktioniert diese Methode mit aktuellen Firmwares nicht mehr!
Um mehrere DynDNS Dienste zu nutzen schaut euch bitte diesen Artikel an
Fritzbox Konfigurationsdatei per Telnet ändern


 

 

Über das Webinterface der FritzBox lässt sich nur ein DynDNS Service eintragen. Mit einem einfachen Trick lässt sich die FritzBox jedoch dazu bringen eine neue IP bei mehreren Dyndns Services zu aktualisieren. Wie immer wenn man in der Konfiguration des Routers herumspielt, besteht auch hier immer ein gewisses Risiko, dass das Gerät anschließend nicht mehr erreichbar ist.

Erst einmal wird der erste DynDNS Dienst unter Internet -> Freigaben -> Dynamic DNS eingetragen und abgespeichert. Weiterlesen

DNS Server ohne Telnet in der Fritz.Box ändern

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Es kann viele Gründe geben einen anderen DNS Server als den vorgegebenen vom eigenen Provider zu nutzen. Seien es Geschwindigkeitsprobleme, man will der Internetzensur entgehen oder der DNS Server des Providers müllt einen mit Werbung zu.
Ist man nun Besitzer einer Fritz Box lässt sich dies ganz einfach im Router ändern und zwar ohne Telnet und ohne Dateien auf dem Router direkt zu bearbeiten, so dass alle Computer im Heimnetzwerk die neuen DNS Server nutzen.

Ich habe das Ganze mit einer Fritz Box Fon WLAN 7170 gemacht und es hat problemlos funktioniert. Trotzdem möchte ich sagen dass jeder der an seiner Fritzbox herumspielt das auf eigenes Risiko tut.
Auf den Seiten von AVM gibt es hier eine Anleitung wie man seine Fritzbox wiederherstellen kann wenn das Webinterface nichtmehr erreichbar ist. Das sollte man sich vorher einmal durchlesen.

Als erstes sichern wir die aktuellen Einstellungen der Fritz Box

Dann öffnen wir die soeben gesicherte Datei mit einem Texteditor, z.B. Notepad unter Windows und suchen uns alle Stellen mit

overwrite_dns1 = 0.0.0.0;
overwrite_dns2 = 0.0.0.0;
und ändern sie zu den gewünschten DNS Servern ab, so dass das ganze z.B. so aussieht:
overwrite_dns1 = 213.73.91.35;
overwrite_dns2 = 8.8.8.8;
Der Server 213.73.91.35 ist vom Chaos Computerclub Berlin, der 8.8.8.8 ist von Google
Eine Liste mit alternativen DNS Servern gibt es hier.
Nun stimmt aber die Checksumme der Datei nicht mehr, was die Fritzbox merkt und einen erneuten Import der Datei verweigert.
Um die Überprüfung zu verhindern schreiben wir über die Zeile
**** CFGFILE:ar7.cfg
folgenden Text
NoChecks=yes
und speichern die Datei

Nun einfach über das Fritzbox Interface die eben geänderte Datei importieren und schon nutzt die Fritzbox und damit alle an ihr angeschlossenen Computer die neuen DNS Server.

Um zu überprüfen ob alles geklappt hat rufen wir nach dem Neustart der Fritzbox die Ereignisanzeige auf. Wenn dort die von uns gewünschten DNS Server eingetragen sind hat alles geklappt.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.