Installieren von Netstat auf einer CentOS Minimalinstallation

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Nach der Installation einer CentOS Minimalinstallation fällt auf, dass diese noch viel minimaler ist als die von Ubuntu. Wenn man z.B. versucht Netstat auszuführen wird dies nur mit der Fehlermeldung quittiert, dass der Befehl unbekannt sei.

Um Netstat zu installieren müssen wir zuerst herausfinden welches Paket diesen Befehl überhaupt enthält. Dies erreichen wir mit

yum whatprovides netstat

Weiterlesen

SSL für phpMyAdmin erzwingen

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Schnell kann es einem passieren, dass man sich in phpMyAdmin einloggt und beim aufrufen der Seite vergisst das https voranzustellen. Dann steht man vor der unschönen Situation, dass man gerade sein MySQL Passwort unverschlüsselt über das Internet übertragen hat.

phpMyAdmin bietet die Möglichekeit die Verwendung von SSL zu erzwingen, ohne das man die URL rewrite Funktion des Webservers bemühen muss.

Dazu einfach in der Configdatei /etc/phpmyadmin/config.inc.php am Ende folgende Zeile eintragen:

$cfg['ForceSSL'] = TRUE;

Dies führt dazu dass phpMyAdmin immer über https aufgerufen wird.

 


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Bestimmten Usern den Login per SSH verbieten

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Es kann sinnvoll sein nur bestimmten Usern den Login auf den Rechner per SSH zu erlauben. Standardmäßig ist der Login jedem User gestattet. Um festzulegen, welchen Usern der Login ermöglicht werden soll muss zuerst die SSH Config unter /etc/ssh/sshd_config geöffnet werden

sudo nano /etc/ssh/sshd_config

Weiterlesen

Nginx: The plain HTTP request was sent to HTTPS port

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Wenn man im Configfile von Nginx nur einen Serverblock für http und https verwendet kann es bei falscher Konfiguration sein, dass Nginx folgende Fehlermeldung im Browser ausgibt:

„The plain HTTP request was sent to HTTPS port“

Dies passiert besonders leicht, wenn man sich aus den zwei getrennten Serverblöcken in der Defaultconfig einen gemeinsamen Block zusammenkopiert.

 

Weiterlesen

Postfix mit Smarthost: Port 25 schließen

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Bei der Installation von Postfix auf einem Server wird automatisch der früher für Emailversand über SMTP verwendete Port 25 geöffnet. Wer Postfix in Verbindung mit einem Smarthost verwendet, also Postfix so konfiguriert hat dass Emails über den Mailserver eines Emaildienstes wie Googlemail versendet werden, kann diesen Port bedenkenlos schließen.

Weiterlesen

Mit Pipelight und Linux Watchever und Lovefilm schauen

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Um Filme bei Watchever auf meinem Ubuntu Mediacenterpc schauen zu können musste ich bisher zusätzlich noch eine Windowsinstallation bereithalten. Da es kein Silverlightplugin für Linuxbrowser gibt war dies nötig. Theoretisch ist es zwar möglich einen Windowsbrowser mit Silverlight unter Wine zu installieren, dies hat bei mir jedoch nie zuverlässig funktioniert.

Dieses Problem behebt Pipelight Weiterlesen

SSH Login mit Two-Factor Authentication

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Immer öfter verwenden Dienste die sogenannte Two-Factor Authentication um die Benutzerautorisierung sicherer zu gestalten. Hierbei wird neben der Eingabe eines Passworts ein zusätzlicher Code verlangt, der für jeden Login neu generiert wird. Diese Methode kann man auch nutzen um sich auf einem SSH Server einzuloggen. Zum generieren der Codes wird der Google Authenticator verwendet (benötigt kein Googlekonto und ist Open Source).

Auf dem Server wird das Google Authenticator PAM Modul benötigt. Bei Ubuntu kann dieses direkt aus den offiziellen Paketquellen installiert werden. Wenn die verwendete Linuxdistribution kein Paket zur Verfügung stellt kann man den Code bei Google Code bekommen und selbst kompilieren. Weiterlesen

tunnelbroker.net Tunnel in der Fritzbox einrichten

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Die Einrichtung eines tunnelbroker.net Tunnels in der Fritzbox ist etwas aufwendiger als die Einrichtung eines Tunnels von sixxs.net. Dafür hat Tunnelbroker den Vorteil, dass man sich das Land in dem der Endpunkt des Tunnels liegt, frei aussuchen kann und dass die Anmeldung schnell und automatisiert verläuft.

Wie die Einrichtung eines Sixx.net Tunnels funktioniert beschreibe ich unter sixxs.net in der Fritbox einrichten. Eine Übersicht zu beiden unter IPv6 Tunneling

Nach der Anmeldung auf tunnelbroker.net erstellt man unter „Create Regular Tunnel“ einen Tunnel und erhält damit auch sein IPv6 Subnetz. Weiterlesen

Datenverzeichnis für MySQL Datenbanken verschieben

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


MySQL Datenbanken werden von Ubuntu standardmäßig unter /var/lib/mysql gespeichert. Wenn man die Datenbanken in einem anderen Verzeichnis speichern möchte, z.B. auf einer separaten Datenpartition muss dieser Pfad geändert werden.

Nachdem die Datenbanken in das neue Verzeichnis kopiert wurden muss in der MySQL Configdatei unter /etc/mysql/my.cnf der Pfad unter „basedir“ angepasst werden. Weiterlesen

IPv6 Tunneling

optimox.de zieht um und wird

techgrube_logo_5_klein


Die Ära von IPv4 geht zu Ende, darin sind sich alle einig. Trotzdem gibt es weiterhin kaum ISPs die ihren Kunden IPv6 Konnektivität anbieten. Wer nicht darauf warten will dass sein ISP in die Gänge kommt, kann kann mittels eines IPv6 Tunnels auch heute schon das neue Internetprotokoll nutzen. Wer sich nicht sicher ist ob er schon über eine IPv6 Verbindung verfügt kann dies unter http://test-ipv6.com testen. Weiterlesen

1 2 3 4 5 7